Ihre Bewerbung 2019

Schön, dass Sie sich für den 24guteTaten Adventskalender 2019 bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 22.03.2019 um 23:59 Uhr. Erfolgreiche Kandidaten werden Anfang April zu einer zweiten Bewerbungsphase eingeladen. Bitte beachten Sie, dass ein einfaches Copy und Paste von Inhalten Ihrer Website/ Informationsmaterial nicht ausreicht. Wir freuen uns etwas über ihre Projekte zu erfahren. Die Eingaben lassen sich in dem Formular speichern und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Ist die Bearbeitung vollständig abgeschlossen, können Sie die Bewerbung über den Button: "Bewerbung abschließen" einreichen. Sie erhalten eine Bestätigungsmail wenn die Bewerbung bei uns angekommen ist. Pflichtfelder färben sich rot, wenn sie nicht korrekt ausgefüllt sind.

Sollte nach dem Absenden nicht die Bestätigungsseite erscheinen, müssen Sie vermutlich bestimmte Felder noch einmal überarbeiten. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sven Bratschke: sb@24gutetaten.de

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter: https://www.24-gute-taten.de/adventskalender/bewerben

Wir freuen uns auf Ihre gute Tat!

*Bitte beachten Sie, dass wir in Rücksprache mit unserem fachlichen Beirat Vorhaben aus bestimmten Bereichen in 2019 für besonders förderungswürdig erachten. Die folgende Liste fasst diese Bereiche zusammen. Sollte Ihr Vorhaben keinem dieser Bereiche zugeordnet werden können, freuen wir uns dennoch über Ihre Bewerbung und werden dieses gleichberechtigt berücksichtigen. Im Vordergrund der Bewertung stehen weiterhin die individuelle Bewerbung und die von Ihnen vorgeschlagene gute Tat im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Wirkungsorientierung, Skalierbarkeit und Plausibilität.

Allgemein
a) Projekte in anderen europäischen Ländern (insbesondere Frankreich)

Bildung / Soziale Teilhabe / Demokratie / Menschenrechte
a) Projekte zur Förderung des europäischen Zusammenhalts
b) Projekte zur Bekämpfung von Desinformation/ Verbreitung von Fake News im Internet
c) Förderung von Orten der interkulturellen Begegnung und Toleranz

Umwelt und Naturschutz
a) Projekte zur Förderung und zum Schutz der Artenvielfalt in urbanen Räumen
b) Projekte zum Schutz vom Aussterben bedrohter Arten in Europa und zur Umweltbildung (z.B. Naturführungen)
c) Projekte zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen durch innovative Technologien sowie zur Anpassung an den Klimawandel
d) Projekte zur Beseitigung von Plastikmüll
e) Projekte zur Vermeidung von Mikroplastik in Kleidung
f) Projekte zum Schutz der großen Meeressäuger

Versorgung
a) Projekte zum Abbau von sozialer Isolation und zur Unterstützung älterer Menschen
b) Projekte zur Schlichtung von Landrechtskonflikten, die Umweltzerstörung zur Folge haben
c) Projekte zur Anwendung von nachhaltigen und naturnahen Technologien zur Energieversorgung, Abwasserentsorgung, Wasseraufbereitung und sanitären Versorgung

Gesundheit
a) Projekte zur Behandlung von vernachlässigten Tropenkrankheiten
b) Projekte zur Verbesserung der sanitären Versorgung in ländlichen Gebieten im globalen Süden